Kündigung

Eine Kündigung hat regelmäßig weitreichende Konsequenzen. Oft fängt es an mit einer Sperrzeitverhängung der Agentur für Arbeit. Die Kündigung kann zu einem sozialen Abfall führen, sodass man auf Sozialleistungen angewiesen ist. Daher sollte man eine Kündigung nicht ohne weiteres hinnehmen, sondern zumindest eine Entschädigung bzw. Abfindung geltend machen. Hierbei sind arbeitsrechtliche Kenntnisse und Verhandlungsgeschick unabdingbar!

Kontaktieren Sie uns und informieren Sie sich über die Erfolgsaussichten!

Aufgrund der enormen Folgen einer Kündigung stellt der Gesetzgeber strenge Anforderungen an deren Wirksamkeit. Oft sind Kündigungen bereits aus rein formellen Gründen unwirksam, dies gilt etwa für Kündigungen per Email, per Fax oder mündliche Kündigungen. Da diese Kündigung unwirksam ist, muss der Arbeitgeber Ihnen weiterhin Ihren Lohn zahlen. Doch auch wenn die Kündigung formunwirksam ist, müssen Sie dies rechtlich korrekt rügen, ansonsten ist es möglich, dass der Formmangel als geheilt gilt, was bedeutet, dass selbst diese unwirsame Kündigung Wirksamkeit erlangt.

Nicht zu vergessen ist, dass Sie regelmäßig noch weitere Ansprüche haben, die der Arbeitgeber nach der Kündigung erfüllen muss, wenn sie rechtmäßig geltend gemacht werden, so z.B. Urlaubsabgeltung, Abgeltung von Überstunden, Lohnzahlung sowie ein qualifiziertes, wohlwollendes Arbeitszeugnis.

Gern teilen wir Ihnen mit, ob sich eine Kündigung in Ihrem konkreten Fall lohnt!

Zurück zur Startseite

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.